Hacke

 

 

 

 

Hörbeispiel Text

Hackes kleines Tierleben

Oder wie küsst man ein Krokodil

Axel Hackes Bestseller in einer amüsanten Show

 

 

 

zurück

mit Texten (Holger Schulze) und Musik (Wolfgang Schmiedt).

 Hackes kleines Tierleben - gilt nach „Der kleine König Dezember“ als populärstes Werk Hackes. „Dieses zoologische Manifest, das die Mauern zwischen Dichtung und Wahrheit endgültig einreißt, ruft zur Vereinigung aller Säuger, Fische und Vögel auf.“ (Neue Züricher Zeitung). Mit Witz und Ironie wird Wissenswertes, Fragliches und schier Unglaubliches über unsere Tierwelt an den Zuschauer gebracht. Was dieser damit anzufangen weiß, bleibt freilich ihm überlassen. Hauptsache, er hat Spaß!

Axel Hacke, geboren 1956, ist Journalist und Schriftsteller. Seit 1981 arbeitet er für die Süddeutsche Zeitung und den Tagesspiegel als Kolumnist. Für seine Arbeit wurde er u.a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Theodor-Wolff-Preis und dem Joseph-Roth-Preis ausgezeichnet. Seine Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Wolfgang Schmiedt studierte Gitarre und Kulturmanagement an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin. Er war Mitbegründer des Trios „Choral Concert“, arbeitete u.a. zusammen mit Mikis Theodorakis, Lauren Newton, Graham Collier und John Tichai. Tourneen und Festivalauftritte führten ihn durch ganz Europa und die USA. Er wurde Preisträger beim Internationalen Jazz-Wettbewerb von Belgien mit der Gruppe „East Berlin Guest Orchestra“ und erhielt 1989 den zweiten Preis beim Internationalen Nachwuchswettbewerb Leverkusen. 1991 gründete er das Plattenlabel „KlangRäume“, erhielt eine Gastprofessur und leitete von 1993 bis 1995 die Abteilung Popularmusik an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Er spielte 21 CD´s ein und arbeitet heute als Musiker, Produzent und Hochschullehrer; u.a. baut er den Bereich Pop/Jazz an der Hochschule für Musik und Theater Rostock auf.

 

zur Kritik "Süddeutsche Zeitung"

 

 

 

Krokodil (Musik)
Chamöleon text
Chamöleon (Text)
Chamöleon text
Huhn (Musik)

Kuckuck (Text)